Wie wirke ich auf andere? So findest du es heraus!

Schätzt du realistisch ein, wie du auf andere Menschen wirkst? Oder weicht deine Eigenwahrnehmung von der Fremdwahrnehmung ab?


"Du bist immer so ruhig, ausgeglichen und geduldig! Danke dafür!"

Wie habe ich es gehasst, diesen Satz als praktische Ausbilderin neuer Mitarbeitender bei einer Bank immer wieder auf den Feedbackbögen zu lesen. Ruhig, das hörte sich für mich immer auch ein bisschen nach langweilig an. Und dabei wollte ich doch viel lieber als lustig wahrgenommen werden!


Durch diese im Laufe der Zeit 100-fache Spiegelung meiner Wirkung durch Außenstehende habe ich eins gelernt: andere nehmen an dir gegebenenfalls ganz andere Dinge als besonders charakteristisch für dich wahr als du selbst.


Wenn du erfahren möchtest, wie auch du deine Wirkung auf andere herausfinden kannst, dann lies unbedingt weiter! Es erwarten dich in diesem Blog folgende Themen:

  1. Warum dir Feedback zu deiner Wahrnehmung durch andere weiterhelfen kann - Das Johari-Fenster als Türöffner zur persönlichen Entfaltung

  2. Anonym Feedback erhalten mit Photofeeler

  3. 360° - Wirkungsberatung - der individuelle Weg

 

Eins vorweg: mittlerweile bin ich wahnsinnig dankbar dafür, dass ich aufgrund der Feedbacks eine meiner größten Stärken entdecken durfte. Nur, weil Ruhe ausstrahlen meine hervorstechendste Eigenschaft ist, bedeutet es nicht, dass ich langweilig bin oder man mit mir keinen Spaß haben kann! Im Gegenteil, das gibt es noch on top :-)


Natürlich hat nicht jeder die Gelegenheit, andauernd solche Rückmeldungen zu seiner eigenen Wirkung zu erhalten wie ich damals. Doch auch ohne Feedbackbögen gibt es Möglichkeiten für dich. Doch warum solltest du dich überhaupt darauf einlassen?




Warum dir Feedback zu deiner Wahrnehmung durch andere weiterhelfen kann - Das Johari-Fenster als Türöffner zur persönlichen Entfaltung


Sicherlich bist du dir über viele Details deiner Persönlichkeit sehr bewusst. Da gibt es ganz bestimmt einige, die für dich völlig okay sind, und die du ganz locker und entspannt mit anderen teilst und somit öffentlich machst. Für diese bist du vielleicht sogar bei anderen bekannt (z.B. "XY ist immer so organisiert" oder auch " XY kommt doch immer 5 Minuten zu spät!"). Weil dir und den anderen das bekannt ist, weiß jeder, worauf er sich einlässt und es gibt für beide Seiten keine bösen Überraschungen!


Doch was ist, wenn andere etwas an dir wahrnehmen, was dir selber nicht bewusst ist? Etwas, dass dir vielleicht unangenehm wäre oder du gerne verändern würdest? Wie kennen das von kleinen Dingen (z.B. Speisereste zwischen oder Lippenstift auf den Zähnen ). Was ist aber bei penetrantem Mund- oder Schweißgeruch? Oder der übermäßige Gebrauch eines bestimmten Füllworts oder eine Phrase, z.B. "Ich sag mal so,..." , "sozusagen", "ähm", ".... ne?" .


Oder auch eine Charaktereigenschaft oder Fähigkeit, die andere zwar sehen, du aber nicht!


Und auch durch deine Optik (Aussehen, Kleidung, Stil, Körperhaltung, Mimik) und deine Stimme strahlst du permanent eine Wirkung aus - häufig ganz unbewusst. Ohne es zu wissen, hast du eventuell einen blinden Fleck in der Selbstwahrnehmung! Gar nicht schön, wenn andere Informationen über dich haben und vielleicht miteinander hinter deinem Rücken darüber reden, aber nicht mit dir!


Daher lohnt es sich sehr, die Eigenwahrnehmung mit der Fremdwahrnehmung abzugleichen, um eben solche blinden Flecken aufzudecken und ggf. daran zu arbeiten.


Johari-Fenster zeigt Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung, blider Fleck und schlummernde oder unerkannte Talente oder Potenziale
Das Johari-Fenster zum Abgleich von Fremd- und Selbstwahrnehmung

Das Johari-Fenster ist ein Modell, das den Unterschied zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung darstellt, indem es bewusste und unbewusste Persönlichkeits- und Verhaltensmerkmale zwischen dir und anderen transparent macht.



Die beiden oberen Bereiche, den öffentlichen Bereich und den des blinden Flecks, habe ich dir schon vorgestellt.


Unten links befindet sich der geheime Bereich. Denn vielleicht gibt es ja Informationen oder Persönlichkeitsmerkmale, die du nur für dich behalten und nicht mit anderen teilen möchtest. Das ist auch völlig okay. Bedenke dabei: im Zusammenleben und in der Zusammenarbeit mit anderen ist ein zu großer geheimer Bereich nicht empfehlenswert, denn er lässt dich schnell unnahbar wirken. Je länger man einander kennt, desto kleiner wird i.d.R. der geheime Bereich, der öffentliche Bereich im Gegenzug größer.


Unten rechts siehst du den unbekannten Bereich, also etwas, das weder dir noch anderen bekannt ist. Und was nützt er mir dann, fragst du dich gerade? Hier verbergen sich gegebenenfalls unentdeckte Talente oder Potentiale! Schlummert in dir vielleicht ein Alphornbläser-Genie? Oder wärst du eine großartige Führungskraft, obwohl du das nie in Betracht gezogen hast? Wenn du mutig bist und deine Komfortzone hin und wieder verlässt, kannst du in diesem Bereich großartige Entdeckungen machen!



Das Johari-Fenster an sich arbeitet mit insgesamt 56 Adjektiven zu Verhaltens- und Persönlichkeitsmerkmalen. Für den Abgleich von Eigen- und Fremdwahrnehmung kannst du es einsetzen, indem du 5-6 der Adjektive auswählst, die deiner Meinung nach am besten auf dich zutreffen. Bitte nun andere Menschen, ebenfalls 5-6 Adjektive für dich auszuwählen. Jetzt kannst du vergleichen, welche Übereinstimmungen es gibt, wo du ggf. einen blinden Fleck hast, oder ein geheimer Bereich liegt.


Die Liste mit den 56 Adjektiven kannst du dir hier kostenlos herunterladen:

Johari-Fenster
.pdf
Download PDF • 70KB

Anonym Feedback erhalten mit Photofeeler


Da die Optik mehr als die Hälfte des ersten Eindrucks ausmacht, ist es vielleicht spannend für dich, ein Feedback zu deiner optischen Wirkung von Leuten zu erhalten, die dich nicht kennen. Auch hierfür gibt es passende Möglichkeiten.


In der englischsprachigen Anwendung Photofeeler beispielsweise erhältst du von anderen Nutzern ein Feedback zu einem Foto von dir. Schön ist, dass du dabei nach Business, Social oder Dating unterscheiden lassen kannst. Denn die Wirkung, die du im Business-Bereich entfalten möchtest, kann ja eine ganz andere sein, als die im privaten Bereich. Hier ein Beispiel von der Webseite, und dabei sieht man sehr gut, dass das eher lockere Foto im Business-Bereich für lediglich mittlere Werte bezüglich Kompetenz, Sympathie und Einfluss sorgt.


Die Bewertenden können zudem Freitexte hinzufügen, und Verbesserungsvorschläge unterbreiten.


Im Hinterkopf behalten solltest du bei dieser App, dass es aufgrund unterschiedlicher kultureller Hintergründe der App-Benutzer zu einer Verzerrung der Wahrnehmung kommen kann. Dennoch: grundsätzlich ein hilfreiches Tool, zu dem es durchaus auch Alternativen gibt. Teilweise zielen diese jedoch rein aufs Dating ab oder arbeiten mit AI, also künstlicher Intelligenz, statt mit Menschen, und obwohl ich in meinem Haupt-Beruf als Unternehmensberaterin und Dozentin die Digitale Transformation voranbringe, ist das ein Bereich, in dem ich persönlich lieber auf echte Menschen setze :-).


360° - Wirkungsberatung - der individuelle Weg


Eine weitere, ganz persönliche Möglichkeit, mehr über deine Wirkung zu erfahren, ist durch eine Wirkungsberatung. Der Vorteil ist, dass du am Ende nicht alleine mit deinem Feedback da stehst, sondern dass du genau die Hilfe bekommst, die du benötigst, um deine Wirkung in die von dir gewünschte Richtung zu lenken.



Ausgangsbasis ist das persönliche Gespräch, in dem wir klären, um was genau es dir geht. Sobald wir deinen Bedarf kennen, kann ich dir Empfehlungen für die weiteren Schritte geben. Macht Farb- und Stilberatung für dich Sinn, möchtest du an deiner Präsenz im Beruf feilen, mitreißende Vorträge oder Präsentationen halten, wirksamer kommunizieren oder dich wirkungsvoller in den sozialen Medien präsentieren? Egal, was dein Thema ist - wir sind ein Team von Expert*innen, die dir mit unserem Know-how zu mehr Wirkung und Wirksamkeit verhelfen können.


Lust, mehr über die Wirkungsberatung zu erfahren? Dann lies gerne auch diesen Blog !

Oder schau mal, wann unsere nächsten offenen Kurse stattfinden oder buche dir eine Einzelberatung.


Zusammenfassend lässt sich sagen:

Es lohnt sich, sich seiner eigenen Wirkung bewusst zu sein und diese bewusst selbst in die Hand zu nehmen. Dabei stehen dir verschiedene Möglichkeiten offen, wie du dein Eigenbild mit dem Fremdbild abgleichen kannst. Die Einblicke können deinen Horizont und deine Handlungsspielräume erweitern. Wenn du weißt, wo du ansetzen kannst, ist das Ziel - die gewünschte Wirkung zu erzielen, in greifbarer Nähe, denn oft kannst du es schon mit ganz einfachen Mitteln erreichen!


Investiere in dich - du bist es wert!


Deine Evelyne












Evelyne Janzen M.A.

Inhaberin von 360° - Die Wirkungsberatung

hallo@360-wirkungsberatung.de

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen